StartseiteStartseite  KalenderKalender  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Gewandung machen? wer was wann wie wo?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Don Kringel
Junker
Junker
avatar

Anzahl der Beiträge : 203
Anmeldedatum : 23.05.11

BeitragThema: Gewandung machen? wer was wann wie wo?   Mo 07 Mai 2012, 10:17

Hi allerseits!
Hier können wir mal über die Gewandungsplanung diskutieren.

Ich werde mir für das Gaudium eine neue Mittelaltergewandung machen, da meine alte doof ist.

Mein Ziel wir dabei eine relativ authentische ca 1445 angesiedelte Gewandung sein. Hier meine Pro und Contra-Argumente:
Pro:
-Mit authentischem wird man auf keinem Markt blöd angeguckt, egal wann und wo. (außer vielleicht auf einem Markt in der totaaal falschen Zeitperiode....)
-In Soest gibt es auch alle 2 Jahre die Soester Fehde, die Wert legt auf authentische 15. Jh.-Gewandung.(da zumindest die möglichkeit haben mitzumachen, fänd ich schön)
-Für einen Gaukler ist es eh besser, ihn im Spätmittelalter anzusiedeln, da es später schon mehr überlieferte Texte und Lieder gab und mehr Instrumente, die man heute noch bekommt.
-Ich will mir eh eine neue Gewandung machen, warum also nicht gleich richtig.
-mit einer 1445 angelegten Gewandung ist man zwar schon ziemlich am Rand des Mittelalters, aber normalerweise geh
t das auch als grob anfang 15. Jh. durch.

Contra
-Es ist etwas aufwändiger, herauszusuchen, was denn authentisch ist, aber damit bin ich nun fast durch.
-Je nachdem Wie genau man es machen würde ist es Teurer (Wollstoff kann ins geld gehen..)
-Je nachdem wie authentisch es sein soll dauert es auch länger.



Will sonst noch jemand neue Sachen dafür schneidern?
Ich würde mich sehr freuen etwas zusammen machen zu können, das machtmehr Spaß als alleine und man kann sich untereinander helfen. Ich bin nicht die beste Schneiderin, dafür bin ich schon länger auf Mittelaltermärkten und hab schon ein paar infos bzgl Schnitten.

Falls es jemanden interessiert, schriebe ich auch mal zusammen, was ich so an authentisch-kram für 1445 bisher habe.

LG
Don

Edit: Auf dem Gaudium selber wird nicht viel Wert auf historisch korrekt gelegt! es ist definitiv kein muss, sich teure authentische Gewandung zu beschaffen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JaBaTo
Junker
Junker
avatar

Anzahl der Beiträge : 286
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: Gewandung machen? wer was wann wie wo?   Di 29 Mai 2012, 09:10

Also ich werde meine Gauklertunika dabei haben, für die ich mich auch ein wenig an den Trends des 15. Jahrhunderts orientiert habe - engerer Schnitt und Knöpfe. Aber so richtig authentisch ist die nicht. Außerdem werde ich noch das Übliche dabei haben - Leinenzeug und Wolltunika; das geht im 15. so grade eben noch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
eineperson
Gesinde
Gesinde


Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 24.04.12

BeitragThema: Re: Gewandung machen? wer was wann wie wo?   Fr 06 Jul 2012, 19:45

Ich wäre mit 1445 völlig einverstanden. Kannst du vielleicht mal ungefähr nen Überblick geben, was da alles gerade Kleidungstechnisch los war? Also Schnitte, Unterkleidung und Kopfbedeckung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Don Kringel
Junker
Junker
avatar

Anzahl der Beiträge : 203
Anmeldedatum : 23.05.11

BeitragThema: Re: Gewandung machen? wer was wann wie wo?   Fr 06 Jul 2012, 23:51

hi!
So, das was ich rausgesucht hatte war eben aus Infos von der Soester Kleiderschneiderei. Die haben sich natürlich eher mit raum soest, aber auch direkt 1445 beschäftigt.

Frauen
Unterkleid: normalerweise Leinen, hell beige oder weiß. normalerweise langärmlig, nicht ganz eng, aber auch nicht total weit.eher weiter rundausschnitt.
Oberkleid: eigentlich wolle.Eng anliegend, enge ärmel (soweit ich weiß). teilweise mit nur halblangen ärmeln (das unterkleid schaut dann raus). Oft rundausschnitt, vorne eingeschnitten bis ca bauchnabel, da dann mit soner nestelschnur zugemacht.
Gürtel: Eigentlich nur ein gürtel, sehr schmal, eher lang.
Taschen: es müsste die typische Pilgertasche schon gegeben haben. Sonst eben auch diese form als grütelbeutel.

Männer:
Belinling-artige Hose, am hintern teilweise zusammmengenäht, aber vorne soweit ich weiß noch mit schamkampsel zum zunesteln.
Die Hose wird an einer Weste festgenestelt, (gürtel für hosen gabs wohl noch nicht).
Drüber eine Tunika/Cotte, bei Jungen leuten eher kurz, je älter man wurde desto länger.
gürtel+tasche wohl wie bei frauen.

bei der männerklaotte muss ich nochmal nach stoffarten gucken, aber beinlinge waren normalerweise wolle.
Wenn jemand was über oberbekleidungsstoffe findet, würde mich interessieren, ich meine eigentlich immer wolle, aber neulich meinte jemand, leinen ginge auch (kenn ich eigentlich so GAR NICHT).
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gewandung machen? wer was wann wie wo?   

Nach oben Nach unten
 
Gewandung machen? wer was wann wie wo?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wann hört es auf weh zu tun :(
» Wann wieder auf Ex zugehen?
» Wir machen eine Beziehungspause
» Ex eifersüchtig machen?
» Menschen _ohne_ ONEITIS - und was sie richtig machen.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Susaten :: Gaudium Soest-
Gehe zu: